Vorstellung der Akademie Homepage auf der Weihnachtsfeier

Vorstellung der Akademie Homepage

INDES Weihnachtsfeier am 16.Dez 2017

Die Homepage ist soweit gewachsen, dass sie gezeigt werden kann. Zu allererst im kleinen Rahmen vor den 35 Gästen unserer Weihnachtsfeier. Auf ihr werden die Ziele und Arbeitsschritte unseres Projekts vorgestellt. Ein wichtiger Punkt ist aber auch, Danke an die bisherigen Unterstützer und Mitarbeiter zu sagen.

Die Homepage ist keineswegs fertig. Es gilt noch einiges zu verbessern:

  • Die Anzeigefunktion für den aktuellen Fortschritt ist zwar eingebaut, aber visuell sollte an ihr noch einiges verbessert werden.
  • Das Team wird zwar präsentiert, aber ohne Informtionen zu den einzelnen Mitgliedern.
  • Es gibt schon einen Newsletter, aber noch keine Möglichkeit sich für diesen anzumelden.
  • Die Verknüpfung zu unserer Facebookseite ist noch nicht erstellt.

Eine wichtige Funktion, die umgesetzt wurde ist sich über ein Formular als Unterstützer eintragen zu lassen. Das gibt allen, die unser Projekt genial finden und unterstützen möchten die einfache Möglichkeit dies durch die Eingabe ihrer Daten auch zu tun.

Von meiner Seite ein großes Dankeschön an Christian Resch, der mit mir gemeinsam diese Präsentation gemacht hat.

Bericht zur Weihnachtsfeier von Susanne Popp-Kohlweiss

Zu den 100 Dingen, die man im Leben mal gemacht haben muss, gehört, bei einer INDES Weihnachtsfeier dabei gewesen zu sein. Vor allem dieses Jahr war das Programm besonders außergewöhnlich:
Zu Beginn stellten uns Ingulf Kohlweiss und Christian Raphael DAS Hallenprojekt vor und zeigten uns auch, wie man unseren Verein bei diesem Vorhaben unterstützen kann. Während der Feier kamen somit weitere Spendengelder zustande.
Anschließend wurden die Turniersieger dieses Jahres von Steffen Becker und Eva Müller geehrt, mit ausgefallenen Preisen ausgestattet (Einhorn-Pokale, Stahlwolle, Glücksschweinchen-Medaillen) und mit spontanen Reden Zylinder-tragender Gäste beglückt ("Eine Rede, eine Rede!"). Dabei wurde uns bewusst, wie unheimlich erfolgreich unser Verein dieses Jahr bei etlichen Turnieren war!
Eine weltweite Premiere stellte das anschließende, modifizierte Werwolf-Spiel dar: Ronnie hatte sich eigens neue Spezial-Regeln ausgedacht, damit über 30 Leute in 3 verschiedenen Dörfern mitspielen konnten. Das Besondere waren neue Rollen wie die des Barden, der Inquisition, des Aussätzigen usw. und, dass man zwischen den Dörfern hin und her wechseln konnte. Es war knapp, aber irgendwann ist das Werwolf-freie Dorf "Scheißheim" ins stark geschwundene "Dickbergen" gezogen und hat dort den letzten Werwolf gelyncht.
Als Höhepunkt fand das alljährliche Schrottwichteln statt. Es gab so viel Schrott, dass jeder mindestens 2 Geschenke bekam. Neben unzähligen Eierbecher-Sondereditionen fanden sich unter den Geschenken auch ein SM-Knebel, eine Konfetti-Kanone, schwarzes Klopapier, normales Klopapier und ein pinkes Hasenkostüm.
Besonders hat uns gefreut, dass auch einige Leute vom aktuellen USI-Kurs da waren und bis in die frühen Morgenstunden mitgefeiert haben (so manch einer ist dann noch am Sonntag Nachmittag dagewesen 😉 ). Und aus dem Jugendtraining war sogar der 12-jährige Sebastian dar, der nicht nur in einem Werwolf-Dorf Bürgermeister wurde, sondern uns ganz viele Schnitzel mitgebracht hat.

Ein großer Dank gilt an Eva Müller und Steffen Becker, die den Hauptteil der Orga übernommen haben. Aber auch Nina Ortmayr, Denise Biedermann, Nicolai Bauer, Veronica Wallner, Johanna Hopfgartner, Julia Plöderl, Thomas L. Hofer und so viele mehr von euch haben mit Leckereien, Punsch, Werwolf-Spielleiter-Sein und Aufräumdiensten sehr viel zu diesem gelungenen Fest beigetragen.

Abschließend möchte ich mich im Namen der ganzen WG noch für den exquisiten Geschenkkorb bei euch allen bedanken. Auch wenn wir es sehr genießen, in unserem Haus viele INDES Veranstaltungen zu haben, Übernachtungsgäste zu begrüßen und die Vereinsausrüstung immer griffbereit haben, so freuen wir uns sehr über eure Wertschätzung.

FROHE WEIHNACHTEN!!!

Updated: Dezember 20, 2017 — 13:34

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.