Vision

Was wäre wenn?
Was wäre, wenn wir in Salzburg 200 bis 600m2 Raum zur Verfügung hätten? Raum, den wir ausschließlich HEMA Ausübenden zur Verfügung stellen könnten?

Wäre es ein

  • Ort der Begegnung, an dem Menschen aus allen Ecken der Welt zusammenfinden können um sich zu bewegen, zu fechten oder auch zu übernachten?
  • Ort, der regelmäßiges Training für alle aus Salzburg und Umgebung untertags und auch abends ermöglicht?
  • Ort, der Fechtkunst hochleben lässt und an dem wochenends Fechtunterricht in Form von Seminaren und Events für Trainer, Fortgeschrittene und auch Neulinge betrieben wird?
  • Ort, der Freude verbreitet und an dem gefeiert, gespielt und freundschaftlicher und offener Austausch betrieben wird?
  • Ort der Bildung, an dem mit Schulen und Museen zusammengearbeitet wird um das Bild unserer Kampfkunst der öffentlichen Wahrnehmung von Vorurteilen und Fehlern zu befreien?
  • Ort, an dem Lehrvideos zum Fechten entstehen und über das Internet verbreitet werden?

Wir von INDES Salzburg haben uns diese Fragen gestellt und sind zu der Antwort gekommen: Ja, ein solcher Ort wäre es. Und viele Menschen würden davon profitieren und eine Bereicherung in ihrem Dasein erleben. Deswegen haben wir den Beschluss gefasst, diesen Schritt zu tun.

Was wir uns von einer eigenen Halle erhoffen

  • Ein Trainingsort für alle Trainings - Wir planen die bereits bestehenden Vereinstrainings, sowie Kurse am USI (Universitäts-Sportinstitut) und an der Volkshochschule, wie Schwertkampf für Kids, Jugendtraining und Männerfit in unsere Halle zu verlegen. Nachdem man bei unserer Sportart einiges an Schutzausrüstung und Equipment benötigt, wäre die Zusammenführung auf einen Trainingsort für unsere Vereinsmitglieder und auch für die Trainer eine deutliche Erleichterung. Sie müssten ihr Equipment nicht mehr an- und abtransportieren, sondern könnten es in Stauflächen der Halle belassen.
  • Stärkung der Gemeinschaft - Das Gemeinschaftsgefühl und der menschliche Umgang miteinander werden von unseren Mitgliedern sehr geschätzt. Gemütliches Beisammensein wechselt sich mit gemeinsamem Sporttreiben und Schaffen ab. Von einer eigenen Halle mit Aufenthaltsbereich erhoffen wir uns eine weitere Stärkung unseres Vereinsgefüges.
  • Internationaler Begegnungsort - Da unsere Sportart derzeit in allen Ländern Europas stetigen Zulauf findet und wir zu vielen Vereinen einen freundschaftlichen Kontakt pflegen, möchten wir unsere Halle als internationalen Begegnungsort und Weiterbildungsstätte nutzen. Die Akademie würde einerseits externe Experten für Seminare einladen, anderseits würden unsere Trainer, die international für ihr Können geachtet werden, Trainierende von außerhalb nach Salzburg bringen.
  • Zusammenarbeit mit Schulen - Unsere derzeitige Zusammenarbeit mit Schulen findet meist an den Schulen selbst statt. Mit der Halle hätten wir die Möglichkeit, Schulklassen zu uns einzuladen und die Wissensvermittlung eines alten europäischen Kulturgutes noch umfangreicher zu gestalten. Damit erhoffen wir uns die öffentliche Wahrnehmung unserer Kampfkunst von Vorurteilen und Fehlvorstellungen zu befreien.
  • Museum/Schauraum - Zu diesem Zweck planen wir einen Schauraum mit exemplarischen Ausstellungsstücken, die sowohl den historischen Kontext beleuchten als auch die aktuelle Sportart für den Besucher verständlich machen. Diesen Schauraum möchten wir auch für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich machen.
  • Wissensvermittlung durch Bibliothek - Wie kämpferische Auseinandersetzungen im Detail aussehen konnten, berichtet uns eine überschaubare Anzahl erhaltener Kampfkunst-Anleitungen, die sog. ‚Fechtbücher’. Sie lehr(t)en nicht das rohe Dreinschlagen, sondern raffinierte Techniken für den bewaffneten und unbewaffneten Kampf. Eines dieser Fechtbücher, die Handschrift M I 29 von 1491 findet sich als Original in der Universitätsbibliothek Salzburg. Unsere Bibliothek soll nicht nur Nachdrucke von diesen alten Fechtbüchern zur Verfügung stellen, sondern auch verwandte Themen aus dem modernen Sport anschneiden.

.

Du findest dieses Projekt umsetzenswert?