Zeitplan

Zeitplan

Ein Überblick über bereits abgeschlossene und auch für die Zukunft geplante Aktivitäten.

INDES Akademie - Hallenprojekt Salzburg

2020
20. Juni

Bestmöglicher Start

Wenn alles optimal läuft beginnen wir hier mit den Mietverhandlungen.
2018
24. November

4. Seminar für die Halle

Ingulf Popp-Kohlweiss hat sich bereit erklärt, in den Jahren 2018 und 2019 pro Jahr 4 Wochenendseminare abzuhalten und deren Gewinn der Halle zu widmen. Johanna Hopfgartner übernimmt die Organisation und Anmeldung um die Hallen. Vielen Dank für diese Mithilfe.
4. Seminar der Reihe: Zornhau und Edler Krieg am 24. - 25. November in Salzburg Weitere Informationen und Anmeldung
11. November

Hallenprojekt auf der Zusammenkunft

Auf der INDES Zusammenkunft gab es einen Vortrag über das Hallenprojekt, in dem über den aktuellen Stand des Projektes informiert wurde. Weiters gab es im Rahmen des Buffets, der Massagen und der Tombola großzügige Spenden in Höhe von insgesamt 1262,59€. Vielen Dank an alle großzügigen Unterstützer auf der Zusammenkunft.
21. Oktober

Massagen für den guten Zweck auf der Salzburger Landesmeisterschaft

Auf der Salzburger Landesmeisterschaft hat es wieder Massagen für den guten Zweck (die Halle) gegeben. Danke an alle Masseure und die vielen freiwilligen Spenden.
30. Juni

Besichtigung Immobilie

16. Juni

3. Seminar für die Halle

Ingulf Popp-Kohlweiss hat sich bereit erklärt, in den Jahren 2018 und 2019 pro Jahr 4 Wochenendseminare abzuhalten und deren Gewinn der Halle zu widmen. Johanna Hopfgartner übernimmt die Organisation und Anmeldung um die Hallen. Vielen Dank für diese Mithilfe. Das dritte Seminar handelte vom Dolch und dem Nahkampf und wurde von 15 Teilnehmern besucht.
3. Seminar der Reihe: Nahkampf - Ringen & Dolch am 16. und 17. Juni in Salzburg
28. April

2. Seminar für die Halle

Ingulf Popp-Kohlweiss hat sich bereit erklärt, in den Jahren 2018 und 2019 pro Jahr 4 Wochenendseminare abzuhalten und deren Gewinn der Halle zu widmen. Johanna Hopfgartner übernimmt die Organisation und Anmeldung um die Hallen. Als zweites Seminar fand ein Langschwertseminar mit Fokus auf Soloarbeit mit 12 Teilnehmern im Sportzentrum Mitte statt.

2. Seminar der Reihe: Langes Schwert am 28. April 2018 in Salzburg  
24. März

1. Seminar für die Halle

9. März

Bei Gesprächen am USI (Universitätssportinstitut) mit dem für Kampfsport Zuständigen Richard Klementschitsch wurde uns die Möglichkeit unseren bisherigen USI Kurs am Dienstag in die Halle zu übertragen in Aussicht gestellt. Weiters war ein zweiter Usikurs im Gespräch. Wenn sich dies alles bewahrheitet würden wir über die Vermietung unserer Halle an das USI 150€ bis 200€ monatlich einnehmen. Seit nun 10 Jahren leiten wir den Kurs am USI und die Zusammenarbeit hat immer wunderbar geklappt. Hoffentlich bleibt dies auch so für die Zukunft.

15. Januar

Gespräche mit Sportunion

Während unseren Gesprächen mit Geschäftsführer Bernd Frey wurden wir auf Unterstützungsmöglichkeiten für Sportstättenbau und Sportgroßgeräte von Land und Stadt im Bereich von 20% bis 30%, von Seiten der Sportunion um die 10% hingewiesen. Diese Unterstützungen sind allerdings an einen langfristigen Mietvertrag von 20 bis 25 Jahre gebunden, was unseren Plänen nicht widerspricht, aber doch noch zu bedenken ist. In unserem Fall da wir planen eine Gewerbefläche zu sanieren würden auch nicht alle Kosten miteinberechnet werden, wodurch der Betrag kleiner ausfallen dürfte. Z.B. fallen sehr wahrscheinlich Kosten für Bar & Aufenthaltsbereich, Museum, Bibliothek nicht in den Bereich der Sportstättenmittel.

8. Januar

Gespräche mit Stadt Salzburg

Während den Gesprächen mit Josef Braschel vom Sportreferat im Bereich Kultur, Bildung und Wissen wurden wir auf die Möglichkeit einer Betriebskostenbeteiligung der Stadt hingewiesen. Im Rahmen dieser würde die Stadt 80% unserer anfallenden Betriebskosten übernehmen, was in unserem Fall zwischen 400€ und 600€ pro Monat ausmachen würde. Eine solche Unterstützung ist gut möglich, kann aber nicht im Vorfeld fixiert werden. Wir hoffen auf diese Unterstützung seitens der Stadt, die uns einen guten Schritt näher an unser Ziel bringen würde.

2017
18. Dezember

Zusage Zusammenarbeit VHS (Volkshochschule)

Wir haben eine inoffizielle Zusage der VHS, unsere bisherigen 2 Kurse "Männerfit" und "Schwertkampf für Kids" in unserer Halle zu veranstalten. Die VHS würde uns dafür pro Kurstermin Miete zahlen. Dies würde finanziell umgerechnet folgendes bedeuten:

Regelmäßig(monatlich): 51€
16. Dezember

Förderungszusagen INDES Weihnachtsfeier

Einmalig: 500€
Regelmäßig(monatlich): 45€
16. Dezember

Vorstellung der Akademie Homepage auf der Weihnachtsfeier

11. November

Massagen für einen guten Zweck

11. November

Zusammenkunft Förderungszusagen

Einmalig: 600€
Regelmäßig(monatlich): 5€
11. November

Präsentation Zusammenkunft

Bei der Zusammenkunft stellen Christian Resch und Ingulf Popp-Kohlweiss das Hallenprojekt in Salzburg vor. Erstmals wird es als "Akademie" Projekt bezeichnet. Ingulf erklärt, warum es nicht nur für INDES Salzburg sondern auch für andere INDES Standorte und auch die gesamte HEMA Szene eine gute Sache ist, ein solches Projekt erfolgreich umzusetzen. Christian übernimmt den umsetzungsbezogenen Teil zu Finanzen und Zeitplan. Obwohl die Präsentation in der Mittagspause stattfindet, sind viele der INDES Mitglieder anderer Standorte sehr interessiert. Die ersten Interessenten tragen sich auf die Mailingliste ein um aktuelle Informationen zum Akademieprojekt zu erhalten.

Indes-Zusammenkunft-Präsentation
29. September

Das Hallenmodell: Eine Idee wird real und manifestiert sich

Judith Rothner hat wie bei der letzten Besprechung zugesagt, ein Modell für unsere Halle gebaut. Eine Idee wird real und manifestiert sich. Mit INDES Logo und Meyer Schlagkreuz.

Das Modell ist zum Aufklappen und wird in Zukunft als erster Stauraum für unser Projekt dienen. Weitere Angebote für eine Halle werden von Christian Resch vorgestellt. 2017-09-29-Vorstellung-Immobilienangebote-Hallensuche

Einige der im Juni vorgestellten Angebote sind noch verfügbar und wurden über den Zeitraum günstiger.

Benedikt Koller präsentiert Möglichkeiten das Hallenprojekt über Patreon unterstützen zu lassen. Dies lässt uns weiter und vermehrt über "Benefits" für Unterstützer nachdenken.

20. September

Eine Postkarte weiß Bescheid

18. Juni

Die Planung geht weiter

Alireza Mohtashami stellt bei der Speerspitze am 18.Juni seine Immobilienangebote vor:
 
  • Angebot 1: Lagerhalle in Salzburg Nord/Kasern, ca. 600 m2, Raumhöhe mind. 6 m, mit Gasheizstrahlern und Elektroradiatoren beheizbar, 3500 € Miete plus allgemeine Betriebskosten, Kaution 10000 €.
  • Angebot 2: Lagerhalle im Gewerbegebiet von Salzburg, zwischen 60 m2 (Minimum) und 600 m2 (Maximum), 6 € pro m2 Miete.
  • Angebot 3: Lagerhalle nahe der Autobahn in Itzling, 300 m2, 1722,80 € Gesamtmiete, Mietdauer für mindestens 3 Jahre, Raumhöhe 2,9 m, Oberlichtfenster mit natürlichem Licht.


  Wir legen für unsere Planung monatliche Fixkosten von 2700 bis 3200€ an Miete fest. Uns wird klar, dass ein solches Projekt nur mit starkem Beitrag von uns Mitgliedern aus INDES Salzburg möglich ist, und zusätzlich noch Unterstützung von öffentlichen Stellen (z.B. Stadt, Land, Union, Usi) sowie aus der HEMA Community benötigt. Die Idee, die Halle auch als kleines Museum zu nutzen und Zusammenarbeit mit Schulen anzustreben, kommt auf. Christian Resch tritt als weiterer Mitarbeiter den "Hallenzukunftsbeauftragten" (Head of Future Real Estate Development) bei.

12. Februar

Erste Gedanken

Bei der Speerspitze (so nennt man bei INDES Salzburg die Organisationstreffen) am 12.Feber stellt Ingulf die Idee vor, in den nächsten 5 bis 10 Jahren für den Verein eine eigene Halle auf Miete zu erarbeiten. Grundsätzlich finden alle die Idee gut, aber ob es machbar ist? Ob Fabrikshalle, Lagerhalle oder Turnhalle steht noch offen, auch ist ungewiss was das ganze Kosten würde. Klar ist was wir möchten: Einen Raum mit


 
  • genügend Trainingsplatz
  • Lagermöglichkeit
  • Parkplätzen in Umgebung
  • möglichst in Innenstadtnähe oder gut an öffentlichen Verkehr angebunden.
  • Toiletten, Umkleiden und Duschen (wobei diese auch im Rahmen des Umbaus hinzugefügt werden können)
  • Platz um gemütlich nach Training oder Seminaren beisammen zu sitzen
  • Übernachtungsmöglichkeit(en)
  • Freie Fläche, um draußen zu trainieren oder zu grillen.

 

Um sich ein Bild zu machen, ist geplant im nächsten halben Jahr sich Immobilien in Salzburg anzusehen und sich einen Überblick über die Preislage in Salzburg zu machen. Diese Aufgabe wird als "Hallenzukunftsbeauftragter" (Head of Future Real Estate Development) bezeichnet und wurde von Alireza Mohtashami übernommen. Die ersten Schritte in Richtung Umsetzung der Halle sind angestoßen und wir sehen hier den Startschuss des Wandels von Träumerei hin zur Umsetzung.